Sommerbühne 2014

Die Heiratsvermittlerin

 

 

Thornton Wilder

Inszenierung & Bearbeitung: Sylvia Oster

Darsteller: Amateurschauspieler aus Büdingen und Umgebung

 

Dieses Jahr entführt uns das Freilichttheater im historischen Büdinger Oberhof, mit der Komödie " Die Heiratsvermittlerin" von Thornton Wilder, in die 80er Jahre des 19. Jahrhunderts.

 

Der hartgesottene, reiche, aber geizige Kaufmann Horace Vandergelder, hat sein Leben lang hart gearbeitet, Krisen überlebt und immer den letzten Cent herausgeholt. Nun ist er schon etwas in die Jahre gekommen und beschließt, sich wieder zu verheiraten. Mit Hilfe der Heiratsvermittlerin Dolly Levi verlässt er die Provinz, um bei einem Besuch in der großen Stadt sein Glück zu finden.

 

Allerdings kommen ihm bei der "Brautschau" sein Gehilfe und sein Lehrling in die Quere, die heimlich hinter seinem Rücken, ebenfalls aus der Provinz in die Stadt aufgebrochen sind, um das Abenteuer zu suchen und endlich einmal die "große weite Welt" kennen zu lernen. Doch sie sind nicht die einzigen, die aus dem Hause Vandergelder in die Großstadt reisen. Seine Nichte Ermengarde widersetzt sich den Heiratsplänen ihres Onkels, der nicht zulassen will, dass sie diesen Habenichts von Künstler heiratet und macht sich mit ihrem Geliebten ebenfalls auf den Weg.

Was folgt ist ein höchst amüsantes, temporeiches Verwirrspiel, an dessen Ende sich einige neue Paare gefunden haben werden. Dies ist natürlich Dolly Levi zu verdanken, die – nicht ohne Eigennutz, ihre Fäden spinnt und ihre Fühler ausstreckt.

 

"Es geht um das Abenteuer. Die Probe auf ein Abenteuer ist, dass Sie, wenn Sie mittendrin sind, zu sich selber sagen: Da bin ich aber in etwas Schönes hineingeraten. Ich wünschte, ich säße ruhig zu Hause! Und der Beweis dafür, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt ist, dass Sie, wenn Sie ruhig zu Hause sitzen, sich wünschen, Sie wären draußen und hätten viele, viele Abenteuer…"