Winterbühne 2012

Das Phantom der Oper

 

 

"Das Phantom der Oper" frei nach Motiven

des Romans von Gaston Leroux.

Inszenierung & Bearbeitung: Dr. Anne Zingrosch & Sigrid Borck-Klose

Darsteller: Amateurschauspieler aus Büdingen und Umgebung

 

Ort des Geschehens ist die Oper in Paris 1861. Diese hat zwei neue Theaterdirektoren bekommen. Bei Proben geschehen mysteriöse Zwischenfälle, Kulissen stürzen um, der Probenbetrieb wird empfindlich gestört. Panik macht sich im Ensemble breit, erzählt doch der alte Inspizient immer wieder etwas von einem seltsamen Wesen, das in den Katakomben der Oper haust, sich als eigentlicher Direktor der Oper versteht und voller Abscheulichkeit ist.

 

Als die Primadonna mit Kündigung droht, das Stück aber zur Aufführung gebracht werden muss, bitten die beiden Theaterdirektoren Christine Daaé, Ballettmädchen und Vollwaise, darum, die Hauptrolle zu übernehmen. Die letzten Proben und die Premiere mit Christine sieht durch Zufall auch Raoul Vicomte de Chagny. Dieser erkennt in Christine eine Freundin aus Kindertagen wieder, verliebt sich in sie und nimmt Kontakt mit ihr auf. Bei einem Wiedersehen entdecken beide ihre Gefühle füreinander.

 

Eine Entführung durch das Phantom ist folgenreich: Während das Scheusal Ihr seine Liebe offenbart, reagiert Sie mit Angst und Ablehnung. Das Phantom schickt das Mädchen zunächst zurück...

 

Da die Theaterdirektorinnen aber weiterhin die Anweisung des Phantoms ignorieren, mündet die nächste Aufführung in eine Katastrophe. Christine und Raoul müssen sich entscheiden, ob Sie fliehen oder kämpfen wollen. Bei Ihrer Entscheidung haben Sie allerdings die Rechnung ohne das Phantom gemacht.